Donnerstag, 12. Januar 2017

Söden - Tiefenbachferner

Bikebergsteigen in Sölden. Sölden mit dem Mountainbike.
Oft wurden wir nach Bikestrecken in Sölden gefragt, kein Wunder, denn hier ist wirklich eine Menge geboten, so viel, dass wir mit dem verarbeiten der Strecken kaum hinterherkommen. Nun gibt es aber doch mal was von uns zu sehen. Hier haben wir uns eine relativ lange Runde ausgesucht, bei der wir sogar auf den Tiefenbachferner gekommen sind.
Panoramamäßig ein absolutes Highligt und ein bisschen "schummeln" kann man ja auch, auch wir haben diesmal die Gondel zur Hilfe genommen. Zunächst sind wir auf den Gipel des Geislachkogels gefahren, dann aber wieder bis zur Mittelstation abgefahren. Natürlich könnt Ihr die beiden Runden auch getrennt voneiander angehen. Die Tracks für beide gibt es in diesem Blogeintrag. Viel Spaß beim Planen der nächsten Biketouren - Ride on! :)

Ansicht auf der Karte:




Infos auf einen Blick:

Geislachkogl
ca. 200 hm zum selbst treten, Rest mit der Gondel
Trail bis Mittelstation S3, dann S2
GPS-Track Geislachkogl

Tiefenbachferner
ca. 1100 hm zum selbst treten, Rest mit der Gondel
Trail S2 bis S3
Tipp, besser im trockenen fahren, sonst recht rutschig
GPS-Track Tiefenbachferner


Weitere Eindrücke:

Der Trail ist eine nummer schwerer wenn es nass ist.
So schaut es vom Gipfel des Geislachkogels runter aus
Bikebergsteigen am Geislachkogel im Ötztal

Mountainbiken auf den Spuren von James Bond 007 Spectre

Mit dem Hardtail im technischen Trail am Geislachkogel in Sölden

Trailschwierigkeit Sölden Geislachkogel

Biken im Ötztal

Diese Trails können wir empfehlen.

Bikeparadies Sölden

Biken wo andere Skifahren

Hardtail Jump Trail auf der Downhillstrecke in Sölden
bebaute Trailstrecke ab Mittelstation Geislachkogel
diese Trails können wir empfehlen

Welcher Bikerucksackt passt zu mir?

Mit dem Bike durch den Stollen auf den Tiefenbachferner
Tunneldurchfahrt in Richtung Tiefenbachferner
Bergdurchquerung auf dem Bike

So fährt man mit dem Bike wenn es rutschig ist
Abfahrt vom Tiefenbachferner

Abfahrt nach Sölden