Donnerstag, 11. August 2016

Kronplatz - San Vigilio - Pragser Wildsee

Mountainbike Südtirol, Brixen
Alle Jahre wieder .... so geht ein bekanntes Lied - und alle Jahre wieder biken wir in den Dolomiten! Ein Hammer Gebiet das von Schönheit, Weitläufigkeit und Trail - Dichte nur so strahlt so wie auch die 3 Zinnen und genau in dieser Gegend fängt auch Tag 1 unserer Dolomitenrunde an:

Gemütliches Ausschlafen in Wörgl bis 04:30 Uhr, danach sofort ins Auto und ab nach bella Italia, genauer gesagt ins Pustertal nach Niederdorf, wo auch die erste Tour beginnen sollte.

Von hier aus ging es den Pustertal Radweg über Oberolang nach Gassl. Anschließend mit der Seilbahn auf den "Plan de Corones", also den Kronplatz auf 2.275 m.ü.A.




Überblick auf der Karte: 



Kurzzusammenfassung:

Strecke ca. 60 km
Höhenmeter ca. 1.600 hm, die getreten werden müssen, zusätzlich kommt die Gondelfahrt auf den Kronplatz hinzu. 
Trailschwierigkeit vom Kronplatz nach San Vigilio sehr leicht, S1, zum Pragser Wildsee relativ technisch, oberer S2 Bereich.

Weiter gehts im Text ;)

Zu oft war ich auf dem Berg - aber nicht oft genug kann man das Panorama genießen, obwohl an diesen Tag das Wetter als unstabil einzustufen war, daher auch die Änderung der Route ursprünglich war der Panoramaweg Richtung Saalen geplant gewesen - wurde jedoch gegen den Freeride Run Richtung Furkelsattel getauscht und glaubt mir es gibt ein schlimmeres Übel! ;)

Die Abfahrt ist als S1 einzustufen, da die gebaute und geshapte Strecke als Flow Run gebaut wurde.


next Stop:
St. Vigil in Enneberg war der erste bekannte Stop - und durch Rautal "Val di Rudo" ging es zum Ref. Piderü auf 1.548 m.ü.A über Rif. Fodara Vedla bis hin zur Seekofelhütte auf 2.327 m.ü.A.. So hier hatte ich genug! Genug vom Regen und der Nässe - daher gab es einen bärigen Latte Macchiato, und da sieh einer an, nach der Pause Mega Panorama!

Time is ticking, hieß es dann wieder und rauf ging es auf die Ofenscharte 2.388 m.ü.A. und den Steig hinunter zum Pragser Wildsee, eine Abfahrt wie im Bilderbuch! Flow Technik und typisches Dolomiten Feeling...

Und hier haben wir noch ein Paar Eindrücke für Euch: 


Wir waren nicht ganz allein ;)







Da weiß man gleich wo man umgeht