Donnerstag, 14. Juli 2016

Bike Transalp Challange - Packliste

das solltet ihr auf jeden fall dabei haben um die bike transalp challange zu fahrenEs ist wieder soweit, die Bike-Translap-Challange rückt in greifbare Nähe! Heuer gehe ich bereits zum vierten Mal an den Start. Mit dem gleichen Partner, mit dem ich auch 2007 gestartet war, in diesem Jahr habe ich zum ersten mal an der TAC teilgenommen. Obwohl ich nun schon einige Male dabei war, stellt sich mir doch immer wieder die Frage, was brauch ich - was soll ich alles mitnehmen - habe ich genug dabei - hoffentlich habe ich nichts vergessen... deshalb möchte ich nun eine Packliste aufstellen, an der Ihr Euch, wenn Ihr noch nie dabei wart orientieren könnt! Für alle, die auch schon mal dabei waren, ich freu mich natürlich über Tipps, Verbesserungen sind schließlich immer erwünscht! Damit geht's aber auch direkt an die Packliste, denn jetzt ist keine Zeit mehr zu verlieren ;)

Schlaflager beim Mountainbikeetappenrennen
Schlaflager im Transalp Camp - TAC 2012
Packliste: 
Ich möchte die Packliste in grobe Kategorien teilen, damit wir auch auf keinen Fall etwas vergessen werden, lasst uns mal mit dem wichtigsten starten... 

Für die Renntage:
  • 3 Stück Bikehosen mit Poster - diese sollten möglichst bequem sein, Ihr solltet damit bei Euren normalen Touren auf keinen Fall Scheuerstellen oder ähnliches bekommen haben. Als Extratipp würde ich mindestens zwei verschiedene Hosen, von unterschiedlichen Herstellern mitnehmen, denn wie es der Teufel will scheuert man sich genau beim Rennen wund und meiner Erfahrung nach wird das dann nur wieder besser, wenn man am nächsten Tag mit einer anderen Hose an den Start geht. Ihr Fragt Euch jetzt sicher auch - warum nur 3 Stk. Bikehosen, es sind doch 7 Etappen, ja, das stimmt natürlich, ABER Ihr müsst die Hosen ohnehin am Abend mit Reiewaschmittel waschen, da Ihr sie ja nicht 7 Tage in der Plastiktüte vor sich hin gammeln lassen könnt... Meiner Erfahrung nach habe ich nie mehr als 3 Hosen gebraucht, wenn Ihr viel zu viel dabei habt findet Ihr nur nichts mehr in der Tasche...
  • 3 Stück Biketrikots - ich glaube das muss ich jetzt nicht mehr erläutern, wenn 3 Hosen ausreichen, dann reichen eben auch 3 Trikots - das jeweils getragene müsst Ihr am Abend dann natürlich auch rauswaschen... 
  • 1 ne Bikeweste 
  • 1 ne Windjacke
  • 1 ne Goretex (?!) Jacke für die kälteren Tage
  • Knielinge
  • Beinlinge/Armlinge (für die ganz verfrohrenen unter Euch ;))
  • 2 Stk. kurze und 2 Stk. lange Bikehandschuhe
  • 3 Paar Bikesocken
  • 1 Stück Helm
  • 1 Stück Sportbrille (ich würde helle Gläser empfehlen!)
  • 2 Paar Bikeschuhe (ich hab immer noch ein Reservepaar dabei... unbedingt nötig ist das aber nicht)
  • 1 Paar Ersatzklickies
  • 2 Reserveschläuche
  • Flickzeug
  • Pumpe/Kartusche
  • Schaltauge
  • Werkzeugtool
  • Kettenschloss/Res
  • Trinkrucksack (klein)
  • 2 Stk. Trinkflaschen
  • Power-Bar Riegel
  • Gels
  • Trinkpulver/Saft
  • Ketten- & Gabelöl
  • Lumpen zum Putzen
  • Schloss zum Absperren
  • Garmin 
  • Handy
  • Sonnenkreme
Bikerennen im Kleid
Dolomitenetappe 2012
Nach der Etappe: 
  • Reisehandwaschmittel
  • Föhn
  • Handtuch
  • Kulturbeutel: Zahnbürste & Pasta, Shampoo/ Seife... 
  • Anziesachen für den Abend: praktisch sind z.B. Daunenwesten (halten warm mit relativ kleinem Packmaß), 2 Pullis, 3 Shirts, ausreichend Unterwäsche, 2 lange, 2 kurze Hosen, ausreichend Socken, Turnshuh, Schlappen, vielleicht eine Handtasche/Rucksack falls man im Ettapenort noch etwas kauen möchte
  • Knirps - kleinen Schirm - ich will ja nichts verschreiben, aber das lohnt sich (leider ) meist
tipps und tricks um die transalp zu überstehen

Falls Ihr im Lager schlafen solltet: 

  • Isomatte oder Luftmatratze
  • Schlafsack (nehmt keinen zu dünnen mit, es kann in der Nacht recht kalt werden)
  • Kopfkissen
  • 2 Stk. Kleiderbügel um die gewaschenen Sachen aufhängen zu können
  • Stirnlame
Weitere nützliche Sachen:
  • Mehrfachstecker
  • Adapter für Italien, Schweiz
  • Ladegeräte
  • Fotoapperat
  • Plastiktüten
  • Wundheilsalbe/Sitzkreme
  • kleines Medikamentenbeutelchen (Kopfehtablette, was gegen Halsweh, Pflaster,...)

Tipp: Überlegt Euch gut was Ihr wirklich braucht, nehmt lieber nicht zuuu viel mit, Ersatzteile, neue Mäntel, Riegel und ähnliches können auch jeden Abend in der "Expo-Area" gekauft werden. Auch diverse Bikeanziesachen... wenn Ihr zu viel dabei habt endet das meist nur im Chaos, man findet nichts mehr - bekommt die Tasche kaum mehr zu... auf gut Deutsch eben sinnloser STRESS... 

Extratipp (nach den Erfahrungen von 2016): Es kann passieren, dass die großen Taschen, in denen Ihr Euer Hauptgepäck habt, länger im Regen stehen bis sie an Eure Unterkünfte ausgeliefert werden. An einem Tag war unser kompletter Inhalt durchnässt! Packt also möglichst alles wasserdicht ein!

Wie gesagt, ich freue mich sehr über Kommentare und weitere Tipps - man lernt schließlich wirklich NIE aus und dann hoffe ich wir sehen uns fit und munter zum Start der ersten Etappe in Imst!

Ride on - be strong! ;)